logo weiss claim - EasyFitness Garrel

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Grundsätzliches

1.1Diese AGBs gelten für alle Standorte der Group Fitness, Inhaberin Gabriela Lara (nachfolgend Veranstalter genannt). Sie sind wesentlicher Bestandteil jedes zwischen Veranstalter und Mitglied geschlossenen

 

1.2Mitglieder sind jene Personen, die aufgrund eines mit dem Veranstalter geschlossenen Vertrages zur Teilnahme an eigens für Mitglieder veranstaltete Kurse berechtigt sind.

 

1.2.1Minderjährigen unter 18 Jahren wird eine Mitgliedschaft nach Vorlage einer Einverständniserklärung durch den / die Erziehungsberechtigten ermöglicht. Stimmen die Erziehungsberechtigten dem Vertrag zu, haften diese für die Zahlung des Mitgliedsbeitrags. Bei allen Verträgen gelten die in den AGBs beschriebenen Bedingungen.

 

2. Kosten
2.1 Allgemein

Die Kosten für alle Angebote werden monatlich im Voraus abgebucht. Gebühren aus Rücklastschriften gehen zu Lasten des Mitglieds. (Ein bestimmter Abbuchungstermin ist nach Absprache möglich.)

 

2.2 Zusätzliche Kosten

Im Mitgliedsbeitrag ist das Entgelt für die Inanspruchnahme von zusätzlich angebotenen Produkten und Leistungen nicht enthalten. Solche zusätzlichen Leistungen (z.B. Präventionskurse) werden gesondert berechnet.

 

2.3 Verzugskosten

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, dem Mitglied Verzugskosten bei Nichteinhaltung der vertraglich vereinbarten Zahlungsbedingungen in Rechnung zu stellen. Hierzu gehören Bankgebühren aus Rücklastschriften, Mahngebühren bei Zahlungsverzug u.ä. Hierunter fallen auch die Kosten einer zweckentsprechenden Rechtsverfolgung.

 

3. Datenschutz

Der Veranstalter erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Mitglieds. Der Veranstalter erklärt ausdrücklich, dass Daten selbstverarbeitet und nur zweckbestimmt im Sinne des Vertragsverhältnisses erhoben, verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Grundsatz der Datensparsamkeit wird eingehalten.

 

4. Ausschluss von Mitgliedern

Ein Mitglied kann aus triftigen Gründen, wie Teilnahme an Streitereien oder strafbaren Handlungen, unsportlichen Verhaltens, Nichtbeachtung von Weisungen der Trainer oder Nichtbeachtung der Hallenordnung, von der Teilnahme am Training fristlos ausgeschlossen werden. Dem Mitglied kann die fristlose Kündigung ausgesprochen werden.

 

5. Feiertage, Ferienzeit
An gesetzlichen Feiertagen bleibt unser Studio geschlossen. In den allgemeinen Schulferien finden keine Kinderkurse statt. Der Veranstalter behält sich Änderungen am Kursplan vor. Alle laufenden Kurse finden unter3 Teilnehmer nicht statt. Mitglieder werden im Vorfeld informiert.

 

6. 10-er Karten
Die 10-er Karten haben ab Kaufdatum eine Gültigkeit von 6 Monaten. Eine Barauszahlung ist nicht möglich-die Übertragung auf eine 3te Person ist nur nach schriftlicher Absprache möglich.

 

7. Risikobelehrung
Dem Mitglied sind die Unfallgefahren im Rahmen der beim Training benutzten Geräte bewusst. Das Mitglied trägt die eigene Verantwortung für die Ausführungen von Übungen innerhalb eines Sportkurses. Bei jedem Sportangebot, vor allem aber beim funktionellen Training, können eine falsche Selbsteinschätzung sowie die Nicht-Berücksichtigung der Korrekturen und Hinweise durch die Übungsleiter zu körperlichen Schäden führen. Die Teilnahme an den Sportangeboten kann körperlich sehr anstrengend sein, so dass gesundheitliche Gefahren im Rahmen des Trainings vom Veranstalter nicht vollkommen ausgeschlossen werden können. Der Veranstalter weist darauf hin, dass jedes Mitglied vor der Teilnahme an den Angeboten eine durch einen Arzt attestierte Sporttauglichkeit vorzunehmen hat. Dieses Attest hat das Mitglied auf Verlangen des Veranstalters vorzuzeigen. Kinderkurse: Unser Kursleiter/Trainer übernimmt für die Zeit des Kurses die Verantwortung für die teilnehmenden Kinder. Wir bitten die Erziehungsberechtigten unsere kleinen Mitglieder pünktlich zu bringen und abzuholen. Außerdem erwarten wir die Bringung und Abholung bis ins Studio. Die Aufsicht durch den Veranstalter erfolgt erst ab Eintritt ins Studio.

 

8. Haftung

Für mitgebrachte persönliche Besitzgegenstände des Mitglieds übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Eine Haftung des Veranstalters für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung seitens des Veranstalters beruhen als auch nicht für sonstige Schäden, wenn diese auf vorsätzlicher oder grobfahrlässiger Pflichtverletzung oder leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruhen. Dabei wird die Haftung in diesen Fällen auf vorhersehbare Schäden begrenzt. Die Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz wird von diesen Bestimmungen nicht berührt

 

9. Widerrufsbelehrung, Stilllegung und Vertragskündigung
9.1 Gesundheitsbedingte Ausfallzeiten

Komplikationen, Schwangerschaft, Wochenbett oder Zeiten berufsbedingter Abwesenheit werden dem Mitglied gegen Vorlage eines schriftlichen Nachweises (ärztliches Attest oder Bestätigung des Arbeitgebers) als Trainingszeit gutgeschrieben. Der Nachweis ist dem Veranstalter mindestens drei Werktage nach dem Beginn der Ausfallzeit bekanntzugeben. Während der Nachholung der versäumten Zeit gewährt der Veranstalter dem Mitglied die gleichen Rechte wie zur Vertragslaufzeit. Die Anzahl der Pausenmonate wird an die Vertragslaufzeit angehängt. Die Bearbeitungsgebühr beträgt in jedem Fall einmalig 10,-€.

 

9.2 Widerrufsrecht

Mitglieder können ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich und persönlich unterschrieben widerrufen. Diese Frist beginnt nach Abschluss des Vertrages. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs laut Poststempel.

 

9.3 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs hat das Mitglied bei bereits empfangenen Leistungen die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf zu erfüllen. Das Nachholen von Kursen oder Stunden ist nach Beendigung des Vertragsverhältnisses nicht möglich.

 

9.4 Kündigung

Die Kündigung ist zu richten an:

Group Fitness Hauptstraße 96 49681 Garrel

Bei Wiederanmeldung werden alle Beiträge erneut fällig.

10. Schlussbestimmungen
10.1 Sonstiges

Änderungen des Namens, der Adresse und/ oder der Bankverbindung des Mitglieds sind dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen. Durch schuldhafte Unterlassung entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Mitglieds. Nebensprachen, Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist das für die Gemeinde Garrel zuständige Amtsgericht

 

10.2 Änderungen dieser AGB

Der Veranstalter ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Der Veranstalter wird das Mitglied über die Änderungen in Kenntnis setzen, dem Mitglied Gelegenheit geben, den Änderungen innerhalb einer angemessenen Frist nach Inkenntnissetzung zu widersprechen, und besonders darauf hinweisen, dass die Änderungen bei Ausbleiben eines Widerspruchs wirksam werden.

 

10.3 Aufrechnungsverbot

Das Mitglied darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen den Veranstalter aufrechnen.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) FÜR PRÄVENTION

1. Allgemeine Informationen
Vertragspartner Group Fitness – Inhaberin Gabriela Lara , nachfolgend Veranstalter.

Minderjährigen unter 18 Jahren wird eine Teilnahme an einem Präventionskurs nach Vorlage einer Einverständniserklärung durch den / die Erziehungsberechtigten ermöglicht. Stimmen die Erziehungsberechtigten dem Vertrag zu, haften diese für die Zahlung des Kursbeitrags. Bei allen Verträgen gelten die in den AGBs beschriebenen Bedingungen.

1a) 10-er Karten

Die 10-er Karten haben ab Kaufdatum eine Gültigkeit von 6 Monaten. Eine Barauszahlung ist nicht möglich-die Übertragung auf eine 3te Person ist nur nach schriftlicher Absprache möglich.

 

2. Präventionsangebot – von Krankenkassen bezuschusste Kurse
Unsere Konzepte sind nach §20 SGB V zertifiziert und werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen mit 80 % bis 100 % bezuschusst. Nach erfolgreicher Teilnahme des Kurses, also mit mindestens 80 % Anwesenheit, bekommt der Teilnehmer eine Bescheinigung, die er an seine Kasse weiterleitet, um den Zuschuss zu erhalten. Der Veranstalter kann keine Garantie oder genaue Höhe des Zuschusses nennen oder garantieren. Der Teilnehmer kann diese Informationen direkt bei seiner Krankenkasse erhalten.

3. Verzugskosten
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, dem Teilnehmer Verzugskosten in Rechnung zu stellen. Hierunter fallen auch die Kosten einer zweckentsprechenden Rechtsverfolgung.

 

4. Feiertage
An gesetzlichen Feiertagen bleibt unser Studio geschlossen.

 

5. Risikobelehrung
Dem Teilnehmer sind die Unfallgefahren im Rahmen der beim Training benutzten Geräte bewusst. Der Teilnehmer trägt die eigene Verantwortung für die Ausführungen von Übungen innerhalb eines Sportkurses. Bei jedem Sportangebot, vor allem aber beim funktionellen Training, können eine falsche Selbsteinschätzung sowie die nicht Berücksichtigung der Korrekturen und Hinweise durch die Übungsleiter zu körperlichen Schäden führen. Die Teilnahme an den Sportangeboten kann körperlich sehr anstrengend sein, so dass gesundheitliche Gefahren im Rahmen des Trainings vom Veranstalter nicht vollkommen ausgeschlossen werden können.

 

6. Haftung
Für mitgebrachte persönliche Besitzgegenstände des Teilnehmers übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Eine Haftung des Veranstalters für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Veranstalters oder dessen Hilfspersonen beruhen. Dabei wird die Haftung in diesen Fällen auf vorhersehbare Schäden begrenzt. Die Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz wird von diesen Bestimmungen nicht berührt.

 

7. Widerrufsbelehrung
Präventionskurse ,sowie Babymassagekurse können bis 10 Tage vor Beginn storniert werden, hierfür Fallen Kosten in Höhe von 15,00 € als Bearbeitungsgebühr an. Bei nicht fristgerechter Stornierung sind die vollen Kosten des Kurses zu tragen.

 

8. Gesundheitsbedingter Nichtantritt
Bei Krankheit wird der Beitrag für den Kurs trotzdem fällig. Durch Abgabe einer Bescheinigung vom Arzt vor Beginn des Kurses erhält der Teilnehmer eine Gutschrift in Höhe des gezahlten Betrages für einen später startenden Präventionskurs. Diese Gutschrift kann nur in einem Präventionskurs eingelöst werden und nicht für andere Leistungen unseres Studios genutzt werden und nicht bar ausgezahlt werden.

In der Bescheinigung muss ersichtlich sein, wie lange der Teilnehmer voraussichtlich keine Sportaktivitäten ausführen darf.

 

9. Datenschutz
Hinweis DSGVO: Es wird darauf hingewiesen, dass Daten, die sich aus den Vertragsunterlagen oder der Vertragsdurchführung ergeben, in erforderlichem Umfang gespeichert werden. Nähere Informationen findest Du unter dem Punkt Datenschutz.

 

10. Schlussbestimmungen
Änderungen des Namens und der Adresse des Kunden sind dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen.

Durch schuldhafte Unterlassung entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit eine Gerichtsstandvereinbarung im unternehmerischen Verkehr zulässig ist, ist der Gerichtsstand am jeweiligen aktuellen Sitz des Veranstaltungsortes. Erfüllungsort ist ebenfalls der aktuelle Sitz des Veranstaltungsortes.

 

11. Änderungen dieser AGB
Der Veranstalter ist berechtigt, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Der Veranstalter wird dem Teilnehmer über die Änderungen in Kenntnis setzen, dem Teilnehmer Gelegenheit geben, den Änderungen innerhalb einer angemessenen Frist nach in Kenntnissetzung zu widersprechen, und besonders darauf hinweisen, dass die Änderungen bei Ausbleiben eines Widerspruchs wirksam werden.

 

12. Aufrechnungsverbotes
Der Teilnehmer darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen den Veranstalter aufrechnen.

Stand : 01.04.2018

® copyright by Group Fitness. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert oder fotografiert werden, noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors. Werden diese Rechte verletzt, wird Anzeige erstattet und eine Geldstrafe anfallen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Online Kurse

 

Online Programm

 

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND WICHTIGE HINWEISE

Die vermittelten Inhalte dieser Seite und der angebotenen Kurse sind von Experten geprüft. Sie können jedoch keine persönliche Untersuchung bzw. Beratung durch einen Arzt oder eine Hebamme vor Ort ersetzen. Liegen Risikofaktoren vor/während oder nach der Schwangerschaft, Herz- und/oder Kreislaufbeschwerden, Lungenerkrankungen, Gelenkbeschwerden oder andere gesundheitliche Beschwerden und Erkrankungen vor, wird dringend empfohlen vor der Nutzung der Kurse einen entsprechenden Facharzt zu konsultieren.

Zur Vorbeugung von Verletzungsrisiken sind Überbeanspruchung und ruckartige Bewegungen zu vermeiden. Die gezeigten Übungen zum WarmUp sind unbedingt vor den Bewegungseinheiten durchzuführen.

Treten während der Kursteilnahme bzw. der Ausübung der Bewegungsübungen Schmerzen, Kreislaufprobleme oder andere gesundheitliche Beschwerden auf, sollte der Kurs abgebrochen werden und zur Klärung ein Arzt konsultiert werden. Erst nach Freigabe durch den Arzt sollte der Kurs fortgesetzt werden.

Die Teilnahme an allen angebotenen Kursen sowie die Verwertung aller Informationen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Angebot und Leistungsumfang

Die Onlinekurse können grundsätzlich von Nutzern weltweit gegen Zahlung einer Nutzungsgebühr erworben werden. Der Anbieter kann jedoch aufgrund möglicher landestypischer Gesetze, Vorschriften und Einschränkungen des Internetverkehrs nicht garantieren, dass der Zugriff auf alle Kursinhalte weltweit und jederzeit möglich ist.

Art und Umfang der im jeweiligen Onlinekurs enthaltenen Leistungen können jederzeit auf der Webseite eingesehen werden. Die Inhalte der Onlinekurse werden den Nutzern dabei ausschließlich in digitaler Form (beispielsweise über die Webseite, als PDF-Dokument, per E-Mail oder als Video-Stream) zur Verfügung gestellt. Die Videoaufnahmen in den Onlinekursen werden dabei kontinuierlich an das Abspielgerät des Nutzers übermittelt („Streaming“). Das Speichern bzw. Download der Videos oder die Lieferung der Programminhalte auf einem Datenträger ist ausgeschlossen.

Der Zugang zum Onlinekurs ist dem Nutzer nur während der von ihm ausgewählten Dauer des Onlinekurses möglich.

Zur Teilnahme an den Onlinekursen hat der Nutzer die notwendigen technischen Voraussetzungen auf eigene Kosten zu erfüllen. Er trägt die Kosten für den Zugang zum Internet und entstehende Verbindungskosten selbst, diese sind nicht in den Leistungen des Anbieters inbegriffen.

Die Onlinekurse sind mit allen gängigen Internetbrowsern in der jeweils aktuellen Version sowohl auf Desktop- als auch auf Mobil-Geräten nutzbar. Einschränkungen hinsichtlich Kompatibilität des Onlinekurses mit den derzeit gängigen Hard- und/oder Software-Komponenten sind dem Anbieter derzeit nicht bekannt.

Sollten sich die allgemeinen technischen Standards im Internet und damit auch diejenigen der Onlinekurse in Zukunft verändern, so hat sich der Nutzer diesen Veränderungen auf eigene Kosten anzupassen.

Mit der Bereitstellung der Programminhalte zum Abruf über den vom Nutzer angelegten Account hat der Anbieter seine Leistungspflicht erfüllt. Für einen etwaig eintretenden Verlust der bereitgestellten Daten, der außerhalb des Herrschaftsbereiches des Anbieters, insbesondere während deren Übertragung über das Internet erfolgt, ist der Anbieter nicht verantwortlich. Dies gilt ebenso für die Sicherheit der über das Internet übertragenen Daten des Nutzers.

 

Registrierung

Mit der Abwicklung des Nutzungsvertrags für die Onlinekurse sowie der Zahlungsabwicklung beauftragt der Anbieter das Unternehmen „Digistore24 GmbH“ mit Sitz in Hildesheim/Deutschland. Dadurch wird Digistore24 auch der Vertragspartner des Kursteilnehmers und es gelten bei der Buchung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Digistore24, welche während des Bestellprozesses einsehbar sind. Nach Abschluss des Bestellprozesses erhält der Kursteilnehmer eine Rechnung über die erworbene Leistung von Digistore24. Sofern ein Widerrufsrecht zum geschlossenen Vertrag besteht, ist dieser an Digistore24 zu richten.

Der Anbieter verpflichtet sich gegenüber Digistore24 die vom Kursteilnehmer entgeltlich erworbenen Leistungen diesen in Form des Zugangs zu den Onlinekursen zur Verfügung zu stellen.

Abweichende Preise durch Promo-Aktionen oder andere Preismodelle sind möglich. Die jeweils auf der Website angegebenen Preise beinhalten eine Umsatzsteuer sofern der Empfänger der Leistung in einem Land der EU-Mitgliedsstaaten ansässig ist.

Schlägt eine Abbuchung fehl (z.B. weil das Konto des Käufers nicht gedeckt war), werden vom Zahlungsdienstleister je fehlgeschlagener Abbuchung Rücklastschriftgebühren in Höhe von 12,50 EUR erhoben. Diese Rücklastschriftgebühr wird seitens des Anbieters an den Käufer weitergegeben. Darüber hinaus fallen bei nicht fristgerechter Zahlung Mahngebühren an.

 

Nutzung

Nach dem Kauf bekommen Sie einen Zugangslink für die Veranstaltung, die mit der Zoom-App durchgeführt wird. Dieser steht in der Bestellbestätigungsseite.

(Die App muss auf dem Handy/Tablet installiert werden oder am Pc/Laptop heruntergeladen werden.)

Bei der Benutzung von Zoom gelten die AGB und Nutzungsbedingungen von Zoom.

Fünf Minuten vor dem Beginn des Kurses können Sie sich über den Link in die Veranstaltung einloggen und am Kurs teilnehmen.

Denken Sie daran, dass auch bei Ihnen die Video- und Audiofunktion aktiviert sein muss, damit alles reibungslos funktioniert. Dies liegt in Ihrer Verantwortung. Es besteht kein Recht darauf, einen anderen Kurs kostenlos zu besuchen, sollten sie diesen aufgrund technischer Schwierigkeiten nicht besuchen können. In der Bestellbestätigung finden sie zudem Links mit einer Video-Anleitung.

 

Community

Dem Anbieter steht es frei, temporär oder dauerhaft einen Community-Dienst anzubieten, der von den Nutzern für Postings (Texte und/oder Bilder) genutzt werden kann. Alle Inhalte (Informationen, Fotos, Texte, Grafiken, Fragen, kreative Vorschläge, Nachrichten, Kommentare, Feedbacks, Ideen, Rezepte, Notizen, Zeichnungen, Artikel und sonstiges Material), die auf die entsprechende Internet-Seite übertragen werden (nachfolgend “Postings”), liegen in der alleinigen Verantwortung derjenigen Person, die das Posting erstellt hat.

Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung für die Wahrheit, den Inhalt oder die Qualität der Postings durch die Nutzer.

Indem der Anbieter die Übertragung von Postings innerhalb der Community ermöglicht, handelt er ausschließlich als passive Vermittlungsstelle und übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung oder Haftung hinsichtlich der Postings oder sonstiger Vorgänge in der Community.

Der Anbieter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Postings zu entfernen und einzelne Nutzer von der Nutzung der Community auszuschließen; er ist jedoch nicht verpflichtet, bestimmte Postings, die andere Nutzer für anstößig oder beleidigend halten, zu entfernen.

Das Recht des Nutzers, die Community zu nutzen und Postings zu erstellen setzt voraus, dass der Nutzer folgende Richtlinien beachtet:

Es sind ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben im Profil und in der Kommunikation mit anderen Nutzern zugelassen.

Der Nutzer stellt sicher, dass die öffentliche Wiedergabe der von ihm übermittelten Bilder und Fotos innerhalb der Community erlaubt ist.

Der Nutzer stellt außerdem sicher, bei der Nutzung der Inhalte und Dienste der Community die anwendbaren Gesetze sowie alle Rechte Dritter zu beachten. Es ist dem Nutzer insbesondere untersagt, beleidigende oder verleumderische Inhalte zu verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Nutzer, andere Personen oder Unternehmen betreffen, pornografische, gewaltverherrlichende oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Inhalte zu verwenden oder pornografische, gewaltverherrlichende oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Produkte zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben, andere Nutzer unzumutbar (insbesondere durch Spam) zu belästigen, gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützte Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein.

Folgende belästigenden Handlungen sind zu unterlassen – auch wenn diese konkret keine Gesetze verletzen sollten: z.B. die Versendung von Kettenbriefen, Durchführung, Bewerbung und Förderung von Strukturvertriebsmaßnahmen, gewerbliche Aktivitäten oder anzügliche oder sexuell geprägte Kommunikation (explizit oder implizit).

Sollte der Nutzer die genannten Community-Richtlinien nicht befolgen, so ist der Anbieter berechtigt, nach seinem freien Ermessen die Teilnahme des Nutzers an der Community zu beenden oder dessen Zugang vorübergehend zu sperren.

Alle Postings im Rahmen der Community sind öffentlicher und ausdrücklich nicht privater Natur. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Community zu überwachen, um die Befolgung der Community-Richtlinien zu überprüfen.

Mit der Erstellung von Postings erklärt sich der Nutzer einverstanden, dass der Anbieter die geposteten Inhalte für werbliche Zwecke außerhalb der Community nutzen darf (z.B. in Form von Kundenzitaten auf Webseiten mit Vorname und Bild des Nutzers).

 

Support für Nutzer der Online-Kurse

Allen Kursteilnehmern steht für den Kundenservice des Anbieters die Email-Adresse

info@group-fitness.net zur Verfügung.

Dem Kursteilnehmer ist bekannt, dass aus technischen Gründen keine 100%ige Verfügbarkeit der Onlinekurse gewährleistet werden kann. Dies erkennt er hiermit ausdrücklich an. Der Anbieter führt notwendige Wartungs- und Sicherheitsarbeiten an den beteiligten Systemen vorwiegend zu Zeiten aus, in denen diese möglichst wenig frequentiert sind. Während dieser Maßnahmen kann es zu zeitlich begrenzten Ausfallzeiten kommen.

 

Änderung dieser AGBs

Group Fitness ist berechtigt, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Group Fitness wird den Teilnehmer über die Änderungen in Kenntnis setzen.

 

Aufrechnungsverbot

Der Teilnehmer darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen Group Fitness aufrechnen.

 

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

Stand 18.03.2020

© Copyright 2022 easyfitness-garrel.de

Probetraining

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner